Inhalt Splitter Dialog Betrifft Fundgrube Unterwegs Hörbar EDV Links Datenschutz Impressum Suche

Kopfsplitter

Fundgrube

Lebensweisheiten. Eine kleine Zitatensammlung

aktualisiert am 8.5.2022

Lebensweisheiten Bild von Mohamed Hassan auf Pixabay

Eine Lebensweisheit soll eine Erkenntnis aus dem Leben wiedergeben, welche als Richtschnur für das weitere Handeln im Alltag dienen kann. Wir präsentieren hier eine kleine Sammlung von Zitaten bekannter Persönlichkeiten.

"Das Recht des Stärkeren ist das stärkste Unrecht." Marie von Ebner-Eschenbach
"Jeder schließt von sich auf andere und berücksichtigt nicht, dass es auch anständige Menschen gibt." Heinrich Zille
"Man soll keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug." Jean-Paul Sartre
"Der einzige Mann, der wirklich nicht ohne Frauen leben kann, ist der Frauenarzt." Arthur Schopenhauer
"Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein
"Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." Kurt Tucholsky
"Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel." Konfuzius
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein." Albert Einstein
"Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit." Marie von Ebner-Eschenbach
"Die Zeit, welche die Technik erspart, kostet der Bürokrat, der sie organisiert." Ludwig Marcuse
"Menschen, die sich überall zu Hause fühlen, wenn sie verreisen, verdienen auch sonst nicht viel Vertrauen." George Bernard Shaw
"Das angenehmste Leben führen die, die nichts denken." Sophokles
"Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten." Konfuzius
"Deutschlands Schicksal: Vor dem Schalter zu stehen. Deutschlands Ideal: Hinter dem Schalter zu sitzen." Kurt Tucholsky
"Wer auf der Stelle tritt, kann nur Sauerkraut fabrizieren" Peter Ustinov
"Geizhälse sind die Plage ihrer Zeitgenossen, aber das Entzücken ihrer Erben." Theodor Fontane
"Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet." Mark Twain
"Jeder Schritt ist ein Schritt zum Ziel. Das gilt auch für die Rückschritte." Ernst Jünger
"Der Tugendhafte begnügt sich, von dem zu träumen, was der Böse im Leben verwirklicht." Platon
"Die Freude flieht auf allen Wegen, der Ärger kommt uns gern entgegen." Wilhelm Busch
"Es gibt vielerlei Lärm. Aber es gibt nur eine Stille." Kurt Tucholsky
"Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch." Mark Twain
"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." Seneca der Jüngere
"Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung." Heinrich Heine
"Sterben kann gar nicht so schwer sein - bisher hat es noch jeder geschafft." Norman Mailer
"Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen." Sigmund Freud
"Das Paradies pflegt sich erst dann als Paradies zu erkennen zu geben, wenn wir daraus vertrieben wurden." Hermann Hesse
"Allen ist das Denken erlaubt. Vielen bleibt es erspart." Curt Goetz
"Statt zu klagen, daß wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, daß wir nicht alles bekommen, was wir verdienen." Dieter Hildebrandt
"Eines der traurigsten Dinge im Leben ist, daß ein Mensch viele gute Taten tun muß, um zu beweisen, daß er tüchtig ist, aber nur einen Fehler zu begehen braucht, um zu beweisen, daß er nichts taugt" George Bernard Shaw
"Die schönsten Träume von Freiheit werden im Kerker geträumt." Friedrich Schiller
"Manche Hähne glauben, daß die Sonne ihretwegen aufgeht." Theodor Fontane
"Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten." Friedrich Nietzsche
"Der einzige, der einen Ozelotpelz wirklich braucht, ist der Ozelot." Bernhard Grzimek
"Eine Frau ist nicht immer glücklich mit dem, den sie liebt, aber sie ist immer unglücklich mit dem, den sie nicht liebt." Claude Tillier
"Die Definition von Wahnsinn: Das Gleiche immer und immer wieder tun und ein anderes Ergebnis erwarten." Albert Einstein
"Reden über Angelegenheiten, die durch Reden nicht entschieden werden können, muß man sich abgewöhnen." Bertolt Brecht
"Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen." George Orwell
"Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht." Benjamin Franklin
"Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen." Konfuzius
"Am Anfang gehören alle Gedanken der Liebe. Später gehört dann alle Liebe den Gedanken." Albert Einstein

nach oben