Inhalt Splitter Dialog Betrifft Fundgrube Unterwegs Hörbar EDV Links Datenschutz Impressum Suche

Kopfsplitter

Fundgrube

Jan, Hinnerk und Frauke. Alltägliches vom platten Land

aktualisiert am 8.5.2022

Jan Jan


Frauke: "Sag mal, Jan, ist Afrika weit weg?"
Jan: "Nee, glaub ich nicht. Bei uns arbeitet ein Afrikaner. Und der kommt jeden Morgen mit dem Fahrrad."
Jan ist Mittelstürmer bei Frisia Kleikuhle.
Der Trainer brüllt ihn in der Kabine an:
"Bist Du wahnsinnig? Ich würde lieber Ehebruch begehen als in der Halbzeitpause zu rauchen!"
Jan: "Ich auch, aber die Zeit reicht nicht."
Der Trainer kommt nach dem Spiel glücklich in die Kabine:
"Jungs, ich bin stolz auf Euch! Ihr habt Euch eine Erfrischung verdient. Los, macht mal die Fenster auf!"
Jan auf der Autobahn.
Verkehrsdurchsage im Radio: "Achtung, auf der A 1 kommt Ihnen in Richtung Hamburg zwischen den Abfahrten Stuckenborstel und Bockel ein Fahrzeug entgegen!"
Jan: "Was heißt hier EIN Fahrzeug? HUNDERTE!!!!!!"
Möwen Jan und Frauke überprüfen ihr Auto.
Jan: "Scheinwerfer?"
Frauke: "Geht."
Jan: "Rücklicht?"
Frauke: "Geht."
Jan: "Blinklicht?"
Frauke: "Geht, geht nicht, geht, geht nicht..."


Chef zum verspäteten Hinnerk: "Sie kommen diese Woche schon zum vierten Mal zu spät! Was schließen Sie daraus?"
Hinnerk: "Dass es Donnerstag ist!" Verzweifelt wendet sich Jan an den Wirt:
"Entschuldigung, aber können Sie mal feststellen, ob die Kellnerin, bei der ich bestellt habe, noch bei Ihnen beschäftigt ist?"
Hinnerk: "Ich habe gehört, Deine Frau wird vermisst!"
Jan: "Kann sein - aber nicht von mir!"
Frauke zu Jan: "Hast Du eben was gesagt?"
Jan: "Das war gestern."
Hinnerk sucht wieder mal einen neuen Job.
Personalchef: "Sie fangen mit 1000 Euro monatlich an. Und nach einem Jahr können Sie über 2000 verdienen."
Hinnerk: "Gut, dann komme ich in einem Jahr wieder."
Ein Handwerker klopft an die Tür und sagt zu Jan:
"Ich soll Ihre defekte Waschmaschine abholen."
Jan guckt ungläubig: "Mann, Sie haben doch nur einen Arm!"
Darauf der Handwerker: "Wieso, haben Sie zwei Waschmaschinen?"
Segelboot Jan: "Ich lasse jetzt meine Miete von der Bank überweisen."
Hinnerk: "Gute Idee, die haben ja auch mehr Geld."
Jan und Hinnerk sitzen am Deich. Auf einmal hören sie vom Meer: "Help! Help! Help me!"
Darauf sagt Jan: "Hör mal, da kann ja einer Englisch."
Hinnerk: "Na und? Der hätte besser Schwimmen lernen sollen."


Jan und Frauke machen Campingurlaub. Sie stellen ihr Zelt auf und gehen schlafen. Mitten in der Nacht weckt Jan seine Frau.
Jan: "Frauke, was siehst Du am Himmel?"
Frauke: "Millionen Sterne und den Mond."
Jan: "Und was sagt uns das?"
Frauke: "Dass das Weltall unendlich ist?!"
Jan: "Das sagt uns vor allem, Du Dummerchen, dass uns jemand das Zelt geklaut hat."

Hinnerk fährt mit dem Rad ohne Licht. Ein Polizist hält ihn an:
"Also, wenn das Licht nicht funktioniert, dann müssen Sie absteigen."
Hinnerk: "Das habe ich auch schon versucht, aber es geht trotzdem nicht."
Kassierer: "Das Kino ist bis auf den letzten Platz ausverkauft."
Jan: "Gut, dann nehme ich den."
Der Chef: "Es ist schon komisch. Immer, wenn es ein wichtiges Fußballspiel gibt, wird Ihre Mutter plötzlich krank."
Jan: "Aber es ist so. Oder wollen Sie etwa behaupten, dass meine Mutter simuliert?"
Hinnerk hält bei einem Verkehrsschild an. Ein Mann klopft an seine Windschutzscheibe und bittet um eine Zigarette. Hinnerk gibt ihm eine und fährt weiter. Als er beim nächsten Verkehrsschild anhalten muss, klopft der Mann wieder an die Windschutzscheibe und verlangt Feuer. Hinnerk gibt ihm Feuer und fährt wieder los. Als er wieder vor einer Verkehrstafel anhält, klopft der Mann zum dritten Mal an die Windschutzscheibe. Hinnerk ist fassungslos und fragt ihn: "Mensch, wie machst du das, dass du immer neben meinem Wagen stehst, wenn ich anhalte?" Der Mann antwortet: "Gib mir zehn Euro und ich helfe dir aus dem Kreisverkehr!"
Jan rennt zum Schiffsanleger, wirft seinen Koffer auf die drei Meter entfernte Inselfähre, springt hinterher, zieht sich mit letzter Kraft die Bordwand hoch und keucht: "Geschafft"
"Nicht schlecht!" meint der Matrose. "Aber warum haben Sie denn nicht gewartet, bis wir anlegen?"
Raubüberfall bei Hinnerk: "Hände hoch! Ich suche Geld!"
Hinnerk: "Moment! Ich suche mit!"
Mühle Frauke kommt vom Einkaufen zurück und fragt Jan, der vorm Fernseher rumlümmelt:
"Ist jemand gekommen?"
"Ja."
Frauke: "Wer?"
"Du!"
Frauke: "Ich meine, ob jemand hier war?"
"Ja."
Frauke: "Wer?"
"Ich!"


Hinnerk zu Jan: "Deine Frau wollte doch mal die Schlammpackungen ausprobieren. Ist sie denn dadurch schöner geworden?"
Jan: "Erst schon, aber dann fing das Zeug an zu bröckeln."
Der Chef zu Jan: "Diesen Monat kann ich Ihr Gehalt leider nicht bezahlen."
Jan: "Das haben Sie im letzten Monat auch schon gesagt."
"Ja, und habe ich etwa nicht Wort gehalten?"
Der Nachbar zu Hinnerk: "Haben Sie denn gestern Abend gar nicht gehört, dass wir dauernd an Ihre Wand geklopft haben?"
Hinnerk: "Ich bitte Sie, das macht doch gar nichts. Wir haben sowieso gefeiert!"
Hinnerk: "Sag mal, Jan, wolltest Du nicht im Urlaub nach England fahren?"
Jan: "Daraus ist nichts geworden. Ich hab das mit dem Linksverkehr mal hier zwischen Emden und Bremen ausprobiert - das ist nichts für mich."
Kirche von Suurhusen Hinnerk hat endlich wieder Arbeit: Er soll auf der Landstraße nach Suurhusen den Mittelstreifen aufmalen. Am ersten Tag schafft er zwei Kilometer, am zweiten noch einen und am dritten nur noch 200 Meter. Der Meister fragt ihn:
"Was ist los? Warum lässt Du so nach?"
Hinnerk: "Kein Wunder, Mann, der Weg zum Farbeimer wird ja immer länger."


Hinnerk: "Da hat Dir eben einer Dein Auto geklaut!"
Jan: "Mist! Kannst Du den Kerl beschreiben?"
Hinnerk: "Nee, das nicht. Aber ich habe die Autonummer."
Hinnerk: "Wieviel Geld brauchst Du so im Monat, um vernünftig leben zu können?"
Jan: "Keine Ahnung. Soviel hatte ich noch nie."
Nach einem Stromausfall trifft Jan seinen Freund Hinnerk.
Jan: "Stell Dir vor, Hinnerk, ich saß glatte zwei Stunden in einem Aufzug fest."
Hinnerk: "Und ich musste die ganze Zeit auf der Rolltreppe stehen."
Jan: "Hast Du sie noch alle? Das ist ja wohl die größte Unverschämtheit. Ich erzähl Dir, dass meine Frau ein Kind bekommt. Und Du fragst, von wem."
Hinnerk: "Nun reg Dich doch nicht so auf. Ich dachte, Du wüsstest es."


Frauke ruft von der Tür: "Jan, da sammelt einer für das neue Schwimmbad. Was soll ich ihm geben?"
Jan: "Zwei Eimer Wasser."
Jan: "Hol mir mal 'ne Flasche Bier!"
Frauke: "Wie heißt das Zauberwort mit zwei T?"
Jan: "Aber flott!"
Leuchtturm Jan hasst die Katze seiner Frau. Er fährt also heimlich los und setzt die Katze aus. Als er nach Hause kommt, ist die Katze wieder da. Am nächsten Tag ein neuer Versuch mit doppelter Entfernung. Trotzdem: Als er nach Hause kommt, ist die Katze schon wieder da. Dritter Tag: Jan rast mit der Katze über die Autobahn, durch zig Tunnel, über Feldwege, Brücken und durch Wälder. Schließlich setzt er die Katze in einem Sumpfgebiet aus und macht sich auf den Heimweg. Stunden später ruft er seine Frau an:
Jan: "Ist die Katze zuhause?"
Frauke: "Ja."
Jan: "Hol sie ans Telefon. Ich hab mich verfahren."


Es ist Hochwasser und halb Ostfriesland ist überschwemmt. Jan und Frauke retten sich auf das Dach ihrer Scheune. Frauke meint: "Guck mal, da schwimmt ein Hut!" "Nee, nee", erwidert Jan, "das ist Hinnerk, der mäht bei jedem Wetter."
Eine Kuh von Jan ist krank. Er fragt Hinnerk um Rat: "Was hast du denn damals deiner Kuh gegeben, als sie so krank war?" "Salmiak-Geist." Gesagt, getan. Ein paar Tage später geht Jan zu Hinnerk und schimpft: "Meine Kuh ist tot". Darauf Hinnerk: "Meine damals auch."

nach oben